Pilotenfabrik

Als Jugendlicher habe ich alles gelesen, was nur irgendwie mit Fliegerei zu tun hatte. Sachbücher, Fachbücher, Biografien. Bücher über die motorisierten Flugversuche der Gebrüder Wright im Jahr 1903, über den Atlantiküberflug von Charles Lindbergh mit seiner „Spirit of St- Louis“ im Jahr 1927 und über andere spannende Geschichten aus den Pioniertagen der Luftfahrt. Und natürlich die Geschichten von aktiven und im Ruhestand befindlichen Flugkapitänen, die über den Beruf Pilot erzählen und von den Erlebnissen in der weiten Welt und in der Luft schwärmen.

Was jedoch fehlte, war Lektüre über die Flugausbildung. Bücher von jungen Piloten, die die Ausbildung gerade hinter sich gebracht haben und aus der Praxis berichten können. Mir fehlten Informationen darüber, welche Inhalte in der Fliegerausbildung gelehrt werden, wie das Gefühl beim ersten Alleinflug ist und welche Probleme und Schwierigkeiten nach der Ausbildung bei der Jobsuche auf den jungen Flieger warten.

In diesem Buch möchte ich meinen Weg zur und durch die Pilotenausbildung und die Zeit hinterher schildern. Dabei soll einerseits ein fachlicher Einblick in die Ausbildung und den fliegerischen Alltag gegeben werden, über die Probleme bei der Jobsuche und den Eintritt ins Berufsleben, andererseits möchte ich auch autobiographisch meine Leidenschaft und Beziehung zur Fliegerei darstellen. Auf jeden Fall soll meine Geschichte jeden flugbegeisterten jungen Menschen ermutigen, für einen leidenschaftlichen Traum auch etwas zu wagen.

Eigentlich wollte ich ja Pilot werden…

… und jetzt werde ich es!