Modellflugzeuge

Im August 1999 habe ich mein erstes Modellflugzeug bekommen, eine Boeing B737-300 der TEA Switzerland im Maßstab 1:500 vom fränkischem Modellbauhersteller herpa.

Damals gab es in der nächst größeren Stadt noch ein Spielwarengeschäft, dort stand auch eine Concorde von British Airways zum Verkauf. Anfangs dachte ich aufgrund der Form, dass es sich um ein Militärflugzeug handeln muss und wollte das Modell nicht. Zuhause hat Papa mir erklärt, dass es durchaus ein ziviles Passagierflugzeug ist, wir sind nochmal hin gefahren und haben die Maschine gekauft. Mein zweites Modell.

Diese Modelle und ganz besonders der Jahreskatalog von herpaWings waren für mich in den ersten Monaten eine tolle Gelegenheit, um eine Übersicht über Flugzeugtypen und Airlines zu bekommen, Typen zu unterscheiden lernen und von der Vielfalt der Airlines und ihrer teils farbenprächtiger und kunstvoller Bemalungen zu erfahren.

Herpa und dem Maßstab 1:500 bin ich bis heute treu geblieben. Inzwischen zählen über 400 Modelle zu meiner Sammlung und ich freue mich immer noch sehr an ihr.

Wenige Monate nach dem ersten Modell kam eine Vitrine, in der ich meine Schätze ausstellen und v.a. betrachten konnte. Bald reichte der Platz dafür nicht mehr aus und es gab eine zweite.

2002 fiel die Entscheidung für den Bau eines eigenen Modellflughafen. Von Herpa kamen die Gebäude. von Papa die Elektrik und von mir die Gestaltung. Bilder davon gibt es unten.

Im Dezember 2020 entstand der Gedanke, ein Terminal vom Flughafen Dubai nachzubauen. Herpa hat von Emirates, die dort beheimatet ist, so viele verschiedene Modelle herausgebracht, dass es sich tatsächlich lohnen würde, so ein Projekt anzugehen. Nach einer kurzen Machbarkeitsüberlegung war alles klar – zu Weohnachten gab es einen 3D-Drucker, seitdem arbeite ich am Bau dieses Modells. Weiter unten geht es zum Baubericht und Bildern zum aktuellen Bauzwischenstand.

Tandern International (TAN)

Dubai (DXB)